TYPO3 Seiten und tt_news Kategorien synchron halten

Heute mal wieder ein richtig schönes Thema: Es geht um Seiten in einem TYPO3 Projekt und Nachrichten, die zu diesen Seiten gehören. Die Anforderung besteht darin, beim anlegen oder verändern von Seiten tt_news Kategorien auf dem gleichen Stand zu halten. Legt der Redakteur eine neue Seite Namens “Zimmerschlacht” an, könnte er anschließend in die Listenansicht wechseln und eine neue News Kategorie anlegen. Aber mach das mal einem DAR (analog zu DAU) klar. Und warum den Mund fusselig reden, wenn das auch automatisch geht?! Es gibt in TYPO3 eine Möglichkeit mit einem Hook in das Speichern von Datensätzen einzugreifen. Da kann man sich dann austoben. Es funktioniert auch mit DAM Kategorien und jeder anderen vorstellbaren Datenbankanforderung.

Ein Artikel von Paul Lunow, erschienen 2009 auf Interaktionsdesigner.de.

Zuletzt überarbeitet am von : .

Vorbereitung

Wenn der Redakteur in einem bestimmten Zweig des Seitenbaums eine Aktion auslöst (neue Seite erstellen, bearbeiten oder löschen) muss mit einem Script darauf reagiert werden. Dafür legt man an seinem Lieblingsplatz eine Datei an und merkt sich sowohl Pfad und Namen. Mein Vorschlag:

fileadmin/template/hooks/class.tx_createCategories_tcemainprocdm.php

In dieser Datei sucht TYPO3 später eine Klasse deren Namen wir auch selbst bestimmen können.

class tx_createCategories_tcemainprocdm {
}

Hooks verstehen

Hooks sind Funktionen die während der Abarbeitung eines Scripts aufgerufen werden. Meistens erstellt TYPO3 ein Objekt von der übergebenen Klasse und das Script sucht nach einer passenden Funktion mit fest definiertem Namen.

Hooks suchen

Google ist natürlich Anlaufpunkt Nummer eins, aber auch der Quelltext der betreffenden Datei bietet gute Anhaltspunkte. Wie die Vorschläge oben schon deutlich machen geht es mir um class.t3lib_tcemain.php welches sich um sämtliche Datenbankoperationen kümmert. Die Core API bietet einen guten Anlaufpunkt. Nach einigem hin und her weiß man dann, dass man den Hook Namens processDatamap_afterDatabaseOperations braucht.

Hooks registrieren

Über die Datei localconf.php wird das $GLOBALS Array erweitert. Die genauen Bezeichnungen findet man meistens in der Dokumentation oder dem Quelltext. Um auf das verändern von Seiten zu reagieren muss man folgende Zeile hinzufügen:

$GLOBALS["TYPO3_CONF_VARS"]["SC_OPTIONS"]["t3lib/class.t3lib_tcemain.php"]["processDatamapClass"][] = "fileadmin/template/hooks/class.tx_createCategories_tcemainprocdm.php:tx_createCategories_tcemainprocdm";

Der Inhalt dieser Angabe ist in zwei Teile durch ein Doppelpunkt geteilt: Der erste gibt den Pfad zur Datei an, der zweite den Namen der zu initalisierenden Klasse. Nicht vergessen den Cache zu löschen!!! Sonst ärgert man sich zu tode!

Logik hinzufügen

Bis hierher alles klar? TYPO3 erstellt eine neue Seite, initalisiert anschließend das eben angegebene Objekt und sucht darin die Funktion processDatamap_afterDatabaseOperations und führt sie aus. In dem Script im fileadmin legt man also los und führt aus was man ausführen muss:

class tx_createCategories_tcemainprocdm {
    function processDatamap_afterDatabaseOperations($status, $table, $id, $fieldArray, &$reference) {
    }
}

Spannend sind die Parameter:

  • $status gibt an, was der User getan hat. z.B. “new”
  • $table sagt, in welcher Tabelle der User es getan hat. z.B. “pages”
  • $id beinhaltet die UID des Datensatzes (aber mit Einschränkungen! Siehe unten).
  • $fieldArray enthält die neuen Felder. Wenn der Redakteur nur den Titel geändert hat, dann steht hier nur der neue Titel in einem assoziativen Array drin.
  • $reference ist ein Objekt und beinhaltet die ggf. schon vorhandenen Inhalte. Mit diesen Informationen ausgerüstet kann man schon eine ganze Menge erreichen. Mit einem echo kann man sich auch ohne Probleme Daten ausgeben. Die erscheinen dann über dem Formular im Backend. Sieht nicht schön aus, aber man kann etwas lesen.

Die richtige UID erkennen

Das Problem ist, dass bei einem neuen Datensatz im Parameter $id eine temporäre UID gespeichert ist. Irgendwas wie_NEW_2352. Also definitiv keine Integer sondern ein String. Der Hook wird aber nach dem Speichern ausgeführt, deshalb muss man sich über _$reference die richtige UID besorgen:

if(!is_numeric($id)) {
    $id = $reference->substNEWwithIDs[$id];
}

Das habe ich auch nur in irgendeiner Mailingliste aufgeschnappt. Selbsterklärend ist etwas anderes.

Neue Kategorien anlegen

Zurück zur Anforderung. Wenn ein Redakteur eine neue Seite anlegt, muss eine neue Kategorie angelegt werden. Dafür muss als erstes geprüft werden, ob überhaupt eine Seite angelegt wurde und der Titel geändert wurde:

if($table == 'pages' && $id > 0 && !empty($fieldArray['title']) {
    //hier gehts weiter
}

In dieser Abfrage muss auch noch geklärt werden, ob sich die Seite an der richtigen Stelle befindet. Das kann man über die PID erreichen oder wie in meinem Fall über einen eigenen Seitentyp. Beide Angaben findet man im Array $reference->checkValue_currentRecord.

if($status == 'new')

Endlich mal wieder etwas schönes. Alternativ könnte man auch mit Switch auf die verschiedenen Operationen reagieren. Je nach Vorliebe. Wurde also eine neue Seite an der richtigen Position angelegt, wird nichts weiter getan als eine Zeile in der Tabelle tt_news_cat zu speichern:

$GLOBALS['TYPO3_DB']->exec_INSERTquery(
    'tt_news_cat',
    array(
        'pid' => 194,
        'title' => $fieldArray['title'],
        'shortcut' => $id
    )
);

Seiten und Kategorien umbenennen

Da kommt nochmal das Array $reference->checkValue_currentRecord zum Einsatz. Wird eine Seite aktualisiert steht dort der alte Titel drin und im $fieldArray der neue. Schöne Sache das und nur eine handvoll Zeilen um die entsprechende Kategorie zu identifizieren und umzubenennen:

$GLOBALS['TYPO3_DB']->exec_UPDATEquery(
    'tt_news_cat',
    'title = "'.$reference->checkValue_currentRecord['title'].'"',
    array(
        'title' => $fieldArray['title']
    )
);

Nach diesen beiden Beispielen sollte das Löschen auch keine Schwierigkeiten mehr bereiten. Der Redakteur wird es gar nicht bemerken, aber der effektive Teil vom Webentwicklerherz schlägt jetzt schon schneller. Mit ein bisschen PHP Erfahrung sollte man sich unbedingt mit den Hooks auseinander setzen.


Deine Meinung

Sind wir einer Meinung? Sind noch Fragen offen geblieben?

Mehr zum Thema