Besser Programmieren beim Laufen

Nike+iPod ErfahrungsberichtMal ein paar Worte abseits der Webentwicklung und des Computers (fast): Das Laufen! Wer noch nicht damit angefangen hat oder immer noch gegen seinen inneren Schweinehund kämpft, der sollte seinen Kontostand überprüfen und sich das Nike+ iPod Sports Kit gönnen. Dazu empfielt sich natürlich der passende iPod und für alle die zufälliger Weise keinen Nike Schuh besitzen (so wie ich), eine universelle Halterung. Die Installation ist kinderleicht (praktisch überhaupt nicht vorhanden - einfach ran und los) und der Sensor hält gut am Fuß. Jetzt folgen ein paar Tipps die mir beim Einstieg geholfen haben.

Ein Artikel von Paul Lunow, erschienen 2008 auf Interaktionsdesigner.de.

Zuletzt überarbeitet am von : .

Aufwärmen und Dehnen

Ich fange mit ca. 1,5km ehr schnellem laufen an bis ich im Park an einer schönen Stelle zum dehnen angekommen bin. Aus dem Sportunterricht erinnert man sich ja noch an einige Dehnübungen, die kann man erweitern und ausbauen, wichtig dabei ist vorallem den Rücken gerade zu lassen und nicht zu federn sondern die Muskeln zu strecken. Und vorsicht mit den Sehnen, die sind empfindlich - hat mir ein vorbeieilender Läufer zugerufen. Netter Tipp.

Lauf-ABC

Diese Sammlung an Übungen lassen sich super in den Lauf einbauen und bringen Abwechslung und trainieren die Fußgelenke. Außerdem helfen sie länger durchzuhalten und machen Spaß! Ich empfehle immer eine Übung (beliebige Reihenfolge) durchzuführen und sobald man sich davon erholt hat die nächste. Es ist ratsam sich einen Fixpunkt zu suchen bis wohin man rennt und die Strecke nicht zu übertreiben.

Ausdauer und Kraft

Anschließend laufe ich ein paar Kilometer, je nach Stimmung und Wetterlage, einfach gerade aus bis es keinen Spaß mehr macht. Danach kann man etwa alle fünf Minuten Pausen einlegen für Liegestütz, Sittups und sonstigen Übungen die einem einfallen. Man trainiert damit nicht nur die Beine und ich empfinde es als sehr entspannend nach, z.B. Liegestützen weiter zu laufen.

Endspurt

Die letzten 100 Meter dann noch einen kurzen Sprint und nicht vergessen mit einem Siegessprung über die Ziellinie zu fliegen! Geschafft! Das macht Spaß und gibt neue Kraft. Außerdem hat man kein schlechtes Gewissen weil man ja nicht den ganzen Tag vor dem Computer verbracht hat.

Fazit und Regeneration

Man sollte sich schon eine halbe Stunde entspannen, duschen, Feeds oder Zeitung lesen und dazu Obst essen und eine Magnesiumtablette trinken; gegen Krämpfe und Muskelschmerzen. Beim Laufen sollte man auch die anderen Jogger anlächeln oder aufmunternd zunicken. Für mehr Kraft und eine große, zusammenhaltende Community! Abschließend sei noch gesagt das ich kein Sportlehrer bin und jeder auf seinen eigenen Körper hören muss.


Deine Meinung

Sind wir einer Meinung? Sind noch Fragen offen geblieben?

Mehr zum Thema