jQuery Plugin: Avoid Widows

Bei der Arbeit mit Content Managment Systemen stößt man immer wieder auf die gleichen Probleme: Die meisten Lösungen sind zwar für uns Programmierer einfach, aber aus irgendeinem Grund merken sich die Redakteure das nicht. Ein glänzendes Beispiel dafür sind die Hurenkinder der Überschriften. Bedeutet: das letzte Wort einer Überschrift wird umgebrochen und steht ganz allein in der nächsten Zeile. Doch damit ist jetzt Schluss!

Ein Artikel von Paul Lunow, erschienen 2008 auf Interaktionsdesigner.de.

Zuletzt überarbeitet am von : .

Um dieses Verhalten zu unterbinden, und zwar ohne Hilfe der Redakteure, gibt es im Learning jQuery Blog einen sehr schönen Ansatz. Mit unserem geliebten jQuery werden die Überschriften durchgegangen und das letzte Leerzeichen durch ein geschütztes ( ) ausgetauscht. So einfach! Und damit es noch einfacher wird habe ich es in ein kleines jQuery Plugin zusammen gepackt. Die Anwendung ist denkbar simpel. Nach dem Einbinden des Frameworks und des Plugins reicht eine einzige Zeile aus:

$(document).ready(function() {
  $("h1, h2, h3").avoidWidows();
});

Keine Einstellungen, keine Anpassungen, kein Ärger. Und schon klappt es auch mit dem Weblayout. Hier herunterladen und über schönere Umbrüche freuen.


Deine Meinung

Sind wir einer Meinung? Sind noch Fragen offen geblieben?

Mehr zum Thema