Die wichtigsten OS X Programme für Entwickler

Ab und zu kommt man in die schöne Situation sich an einem neuen Rechner wieder zu finden. Ein sauberes, unverbogenes OS X begrüßt einen mit Standardeinstellungen. Im Arbeitsalltag stolpert man dann ständig über Programme die man doch noch zur Grundausrüstung braucht, die sich schon so in den Arbeitsalltag integriert haben, das man ohne sie nicht mehr auskommt. Um dem geneigten Leser bzw. mir selbst beim nächsten Computer die Arbeit zu erleichtern präsentiere ich hier meine Liste mit unverzichtbaren Programmen für den Webentwickler unter Mac OS X. Ergänzungen sind herzlich willkommen.

Ein Artikel von Paul Lunow, erschienen 2011 auf Interaktionsdesigner.de.

Zuletzt überarbeitet am von : .

Google Chrome

Durch die Adresszeile in der man suchen kann und den mittlerweile wirklich großartigen Entwicklertools ein unverzichtbares Werkzeug für den täglichen Gebrauch. http://www.google.com/chrome

Adblock Plus für Google Chrome

Ohne Werbeblocker ist das Internet so voll und unübersichtlich, das hält man nicht lange aus. Allerdings sollte man nicht vergessen den Werbeblocker zu deaktivieren wenn man für einen Kunden die Werbeintegration testet. https://chrome.google.com/webstore/detail/cfhdojbkjhnklbpkdaibdccddilifddb

ClipMenu

Verlauf für die Zwischenablage. Ohne ClipMenu kann man eigentlich nicht arbeiten. Einfach mit CMD + Umschalt + V ein Kontextmenü aufrufen in dem die letzten 20 Inhalte der Zwischenablage angezeigt werden. Sofort installieren! http://www.clipmenu.com/

Quicksilver

Programme sofort öffnen und viele weitere Funktionen mehr. Nach dem Quicksilver installiert ist, kann das Dock einpacken und zeigt nur noch die offenen Programme an. Sehr interessant ist auch die Plugin Seite auf der die Integration für viele weitere Programme ermöglicht wird. http://qsapp.com/

Dropbox

Mittlerweile unverzichtbar. Viele Programme unterstützen das Speichern ihrer Einstellungen in einer Datei, wenn man den Speicherort in den Dropbox Ordner legt erhält man eine astreine Synchronisierung über mehrere Rechner hinweg. http://www.dropbox.com

MAMP

Mac, Apache, MySQL und PHP. Der klassische, komfortable Unterbau um schnell und einfach Webseiten zu erstellen. http://www.mamp.info/de/index.html

Coda

Ein guter Editor, FTP Client und Browser der die Webentwicklung enorm erleichtert. Ganz zufrieden bin ich nicht, aber es ist ein solider Editor und Version 2.0 wird bald kommen. http://panic.com/coda/

Transmit

Obwohl Coda einen FTP Client eingebaut hat, brauche ich für einige Anwendungsfälle ein eigenständiges FTP Programm. Transmit kostet zwar Geld, ist es aber aufjedenfall wert! http://panic.com/transmit/

Git

Mit diesem praktischen Installationsprogramm muss man sich keine großen Gedanken machen außer über die Doppelklick Geschwindigkeit. http://code.google.com/p/git-osx-installer/

OpenOffice

Aus irgendeinem Grund gibt es kein wirklich brauchbares Textverarbeitungsprogramm. Gerade im Hinblick auf die Kollegen mit Windows oder Linux führt leider kein Weg an OpenOffice vorbei. http://download.openoffice.org/

UnRarX

Schnell, zuverlässig und kostenlos Rar Archive entpacken http://www.unrarx.com/

VLC

Der Videoplayer der so gut wie jedes Videoformat abspielt. Unverzichtbar. http://www.videolan.org/

Sykpe

Ohne Skype keine Kommunikation auf dem Rechner. Verdammt einsam ohne. http://www.skype.com/

HexPicker

Erweitert den OSX Farben Dialog um einen weiteren Reiter der den Hexcode für die gewählte Farbe ausgeben kann. Interessante Alternative ist der Picker von Panic: http://www.panic.com/~wade/picker/ http://wafflesoftware.net/hexpicker/

SpotColor

Das war ein grandioses Programm das den OSX Farben Dialog als separates Programm zur Verfügung gestellt hat. Trauriger Weise in ein neues, kostenpflichtes Programm transformiert. Aber der Code befindet sich auf Github für den interessierten Entwickler (https://github.com/0xced/SpotColor). http://zachwaugh.com/spotcolor/

Archiver

Nettes, gut aussehendes Programm um alle möglichen und unmöglichen Programme zu Packen und entpacken. Kostet eine Kleinigkeit, gab es mal für einen Tweed umsonst. http://archiverapp.com/

CoRD

Nettes Programm um auf die per RDP verbundenen Rechner zuzugreifen. In unserem Fall sind das die Internet Explorer Testmaschinen die fernab von Sonnenlicht im Serverraum versteckt sind. http://cord.sourceforge.net/

Notational Velocity

Grandios schnelles und einfach zu bedienendes Snippets Programm. Darauf ausgelegt ausschließlich über die Tastatur bedient zu werden. Im Zusammenspiel mit Quicksilver und Dropbox ein starkes Tool auf allen zur Verfügung stehenden Rechnern. http://notational.net/

Skitch

Das perfekte Screenshot Tool um die entschiedenen Teile einer Applikation für die Kunden oder die Familie hervor zu heben. http://skitch.com/

Adressbuch und Kalender

Netter Weise schon von OSX Lion mitgeliefert, aber was die sich bei dem Design gedacht haben bleibt verborgen. Zum Glück gibt es einen komfortablen Installier um sich ein etwas ansehnlicheres Aluminium Design zurück zu holen: http://macuser-dresden.de/archives/2011/07/adressbuch-und-ical-vom-leder-zuruck-zu-aluminium-fur-mac-os-x-lyon/

Fazit

Es gibt so viele schöne Programme für OS X, alle hier aufgeführten funktionieren auch ohne weiteres auf OS X Lion.


Deine Meinung

Sind wir einer Meinung? Sind noch Fragen offen geblieben?

Mehr zum Thema